Montag, 31. Oktober 2016

Warten auf den Sonderzug

In der letzten Zeit zog es mich so gar nicht an den Bahndamm, dadurch habe ich einige Sonderzüge und Dampfloks verpasst. Heute erreichte mich eine elektronische Meldung über einen Sonderzug der Eifelbahn, der von Linz (Rhein) nach Osnabrück Hbf durch das "Tal" rollen sollte. Da das herbstliche Wetter mit viel Sonne nicht besser sein konnte, habe ich meine Akkus geladen und bin zur Felsenkurve am Ennepetaler Bahnhof. Es sollte ein erfolgreicher Tag werden....

Kaum hatte ich Stellung bezogen, kam ein Schienenreinigungszug mit EFW 212 370 in Richtung Hagen vorbei und die eine oder andere Eurobahn und (endlich mal Fotografiert) auch der National Express.

Schienenreinigungszug mit EFW 212 370

Güterzug mit 152 109-5 und Albatros Express

Centralbahn

Bis jetzt war es ja schon mal sehr kurzweilig und bunt, da erreichte mich eine Nachricht aus der DSO-Livesichtung, dass möglicherweise ein Centralbahn-Sonderzug von Unna über Hagen fahren sollte. Hörte sich nicht schlecht an und tatsächlich kam der Centralbahn-Sonderzug kurze Zeit später vorbei, sehr zur Freude des wartenden Fotografen.

Centralbahn-Sonderzug (110 383-7 vorne)

Centralbahn-Sonderzug (1042 520)

Eifelbahn

Dann kam er endlich, der Sonderzug der Eifelbahn von Linz (Rhein) über Coesfeld (Westf) nach Osnabrück Hbf zur Weiterfahrt nach Bremen mit mehr als 30min Verspätung. Es war die geliehene Garnitur des Förderverein Schienenbus e.V. Menden, in der Reihung 796 802 + 996 309 + 798 576 + 996 299 + 796 690. Die Rückfahrt am Freitag steht auch im Kalender, aber mit einer geplanten Fahrzeit um 16:50 Uhr könnte es mit dem Licht etwas knapp werden.

Eifelbahn Schienenbusgarnitur

Eifelbahn Richtg. Hagen

Als Resumee kann ich festhalten, dass es sich wieder gelohnt hat an den Bahndamm zu ziehen, ich war mit der Fotoausbeute mehr als zufrieden.

Samstag, 8. Oktober 2016

Wasser für EN [Update]

Durch einen Archivierten Geocache in Volmarstein The hidden bridge [1], wurde ich auf die historische Seilhängebrücke auf dem Gelände des Gemeinschaftswasserwerk Volmarstein aufmerksam. Nach einer Anfrage bei der AVU bekam ich eine Fotoerlaubnis und konnte einige Aufnahmen machen. Bei dem Fototermin begleitete mich Marcus (Die Ruhrbienen19) und so kam die Idee, doch hier mal eine Besichtigung des Wasserwerk zu planen.

Gemeinschaftswasserwerk Volmarstein

Das Gemeinschaftswasserwerk Volmarstein (GWV) der AVU Gevelsberg, ist ein Wasserwerk an der Ruhr in der Stadt Wetter (Ruhr) in Nordrhein-Westfalen. Es liegt auf der südlichen „Volmarsteiner Seite“ des Flusses nahe der Grenze zu Hagen-Vorhalle, befindet sich jedoch noch innerhalb der Gemarkung Wetter (Stadtteil Alt-Wetter). Das Gemeinschaftswasserwerk Volmarstein kommt heute nur noch zum Einsatz, wenn das Wasserwerk Rohland der AVU nicht das gesamte Versorgungsgebiet mit Trinkwasser beliefern kann (zuletzte nach dem großen Wasserrohrbruch in Ennepetal am 13.08.2016). Dann werden Haushalte in Teilen Wetters und in Gevelsberg-Silschede vom GWV versorgt.

Gemeinschaftswasserwerk in Volmarstein

GC6QXNF Wasser für EN (Event Cache)

Nach der Abstimmung mit dem AVU Unternehmensmarketing stand schnell ein Besichtigungs-termin fest. Am Samstag war es dann soweit, das Event Wasser für EN (GC6QXNF) konnte starten. Es hatten sich so viele Geocacher angemeldet, so dass wir mit Herrn Fox (AVU) eine Besichtigung in zwei Gruppen durchführen mussten. Die Resonanz auf die Besichtigung war sehr Positiv, alle waren begeistert etwas von der Wassergewinnung im heimischen Raum erfahren zu können. Nicht zuletzt wurde das Event von einer dramatischen Rettungsaktion begleitet, aber das ist eine andere Geschichte [2].

Besichtigung im Wasserwerk

Gruppenfoto

Event Banner


Update

[1] Nur einen Tag nach dem Event wurde der Geocache The Hidden Bridge 2.0 veröffentlicht, einen Tag früher und dann....

[2] Ende gut - alles gut. Das U-Boot fliegt wieder!


Mittwoch, 5. Oktober 2016

Cachen in der Krummhörn

Kurzentschlossen hatten wir einen Urlaub in der Krummhörn eingeplant. Vor fast einem Jahr waren wir ja schon mal da (in diesem Beitrag hatte ich es beschrieben) und es waren noch ein paar offene Caches übrig geblieben. Bei der Cache-Planung war mir zudem an der A31 ein Tausendfüßler-Powertrail aufgefallen, ideal die Fahrt etwas aufzulockern. Den Teil nahe Lohne hatte ich für die Hinfahrt ausgesucht, den Tausendfüßler by Fralex2 zwischen zwei Abfahrten, am Ende waren alle Dosen gefunden, eine sehr kurzweilige Anreise.

Greetsiel

Urlaubsziel war zum zweiten mal das Fischerdorf Greetsiel, natürlich war auch ein Besuch des Pilsumer Leuchtturm eingeplant und wir hatten uns mit mit einem ehem. Kollegen verabredet, der fast zur gleichen Zeit im "Dorf" war. Die nähere Umgebung wollten wir auch erkunden, denn die Gegend ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Ostfriesland


Illumination

Während unseres Urlaubs fand die ILLUMINALütetsburger Wasserfantasien“ statt. Bei der Licht- und Klanginszenierung standen in diesem Jahr neben den Bäumen vor allem das Wasser der Teiche und Kanäle im Mittelpunkt. Das haben wir uns direkt am Anfang angesehen, nach Einbruch der Dunkelheit war das ein sehr beeindruckendes Erlebnis.

Krummhörn by Night

Dosensuche

Gleich bei der Ankunft sind wir zum Event am Greetsieler Hafen, ein perfekter Einstand. Bei einer Fahrradtour sind wir natürlich zum Pilsumer Leuchtturm, auch um unsere Schlösser zu kontrollieren. Danach sind wir bis zur Schleuse Leysiel gefahren, auf dem Weg lag dann auch der Kurz-Multi Grüße von der Nordsee und im Ort fand ich dann das "besondere" Final zum Geocache in Greetsiel und Umgebung.

Pilsumer Leuchtturm

Erwähnenswert waren die Küstentour über Nessmersiel nach Esens und eine Tour zum Rysumer Nacken und dem Siel- und Schöpfwerk Knock. Dort fand ich BiMi - 100 Logbücher, der seinem Namen alle Ehre machte, mit nur 45 Versuchen hatte ich aber etwas Glück. Nach einer Shoppingtour in Aurich hatte ich mir einen interessanten Geocache ausgesucht, den Ostfriesland-Wanderweg-08 - Ostfriesland-Äquator, denn da wollte ich unbedingt hin.

Durch- oder Überschritten?


Rückfahrt

Auch bei der Heimreise war dann eine kleine Extra-Tour eingeplant, ein weiterer Teil der Cacheserie Tausendfüßler by Blue Eyes 5 wollte gefunden werden. Auch diese Fahrt war sehr interessant, auch wenn die Dosen nicht alle in einem tollen Zustand waren.
Alles in allem war das wieder ein sehr abwechslungsreicher Urlaub, wir haben viel gesehen, etliche Geocaches gefunden und nebenbei noch die eine oder andere "neue Ecke" gesehen. Die nächste Reise ist aber schon geplant, da ist der "Rest" vom Tausendfüßler dann ein klacks, es fehlen ja nur ein paar Hundert....