Montag, 21. Dezember 2015

Wherigo

Zum Jahresende hatte ich mich mit dem Medienjongleur zu einem Mittelalterlichen Abenteuer in Schwelm verabredet. Der Wherigo-Cache Feuerrecke´s "Tapferer Ritter" sollte es sein. Als edler Ritter war unsere Aufgabe, eine Prinzessin aus den Klauen des Bösen zu befreien.

Laut Listing stellen sich fürchterliche Kämpfer und trickreiche Zauberer uns in den Weg. Auf einem interessanten Weg Rund um Schloss Martfeld, wurden wir mit den unterschiedlichsten Aufgaben konfrontiert, die wir -natürlich mit einigen treuen Helfern die uns zur Seite standen- letztendlich erfolgreich lösen konnten. Und so konnten wir am Ende auch die Prinzessin befreien.

Ein Erlebnis der besonderen Art, egal ob man das mit einem Garmin-GPS oder aber mit dem Handtaschenfernsprecher macht. Das hat sehr viel Spass gemacht und hat einen Favoritenpunkt mehr als verdient.

Schloss Martfeld

Auf der Rückfahrt haben wir dann noch den Earthcache Historischer Steinbruch am Zuckerberg besucht. In diesem Steinbruch wurden bereits seit dem frühen 17. Jahrhundert Steine als Baumaterial abgebaut. Aber erst im Jahr 2004 wurde der völlig verfallene und überwachsene Steinbruch durch den Arbeitskreis Kluterthöhle e.V. wieder freigelegt und wird seit 2014 als Geotop 55 im Kartenwerk "Nationaler Geopark Ruhrgebiet" geführt.

Steinbruch am Zuckerberg


Freitag, 4. Dezember 2015

Herbstwald #2000 [Update-II]

Heute habe ich das schöne Wetter ausgenutzt und mich mit dem Cacheritter verabredet, um mal wieder einen der "Harten Sorte" zu machen, der Multi-cache Junges Wasser der Ritzelzaehler sollte es sein! Früh am Morgen ging es los und gleich die erste Station war schnell gefunden, aber dann hatten wir bei der einen und anderen Station doch ein paar kleine Probleme, aber letztendlich konnten wir nach mehr oder weniger (meistens mehr) Sucherei die gewünschten Dosen mit den Zahlen finden.
Dieser Rundweg verläuft auf einem sehr gut ausgewählten Weg und quert zweimal das "Junge Wasser", einmal sogar per Brücke. Unser Problem bestand aber bei den Stationen mit Peilung die wiederum eine Peilung nachsichzogen, darin, dass sich die Ungenauigkeit sehr schnell multipliziert. Wir hatten bei zwei GPS-Geräten zT. über 30 m Abweichung. Das hin und wieder das Lesen des Listing sehr hilfreich sein kann, mussten wir unterwegs auch feststellen, glücklicherweise mit der ECGA und am richtigen Wegpunkt.

Letztlich hatten wir alle Stationen gefunden und konnten die Finalkoordinaten berechnen und uns auf den Weg machen, Ende gut - alles gut! Das war mein Geocache No.:


Smilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.com


Impressionen aus dem Wald am 8. November 2015

Update

Am späten Abend erreichten mich auch schon erste Glückwunsch-Mails, eine Urkunde und als weitere Überraschung ein Geocoin von Teufel+Hexe: Geo Award Geocoin - 2000 Caches, Dankeschön!!


Update-II

Beim heutigen "Stammtisch EN-SÜD + Umgebung (33) - Winter-Edition" in Schwelm, bekam ich neben einem schönen Wichtelgeschenk noch eine weitere -gewichtige- Aufmerksamkeit zum 2000. Cachefund (in Cacherkreisen auch mit 2K abgekürzt) von den Struwwelpeters, Herzlichen Dank dafür!