Samstag, 12. März 2011

Grünkohlfahrt Jan Harpstedt

Die Fahrt nach Harpstedt habe ich natürlich mit einigen kleinen Pausen "garniert", das GPS brauchte ja auch etwas Auslauf. Ein Cache war leider gemuggelt, einen anderen (SPONTAN -- TB Hotel Lost Place) habe ich an der A1 an der Abfahrt Wildeshausen-Nord gefunden. Als ich in Harpstedt ankam, hatte ich bis zur Abfahrt noch Zeit für den Cache "Christuskirche zu Harpstedt". Der Empfang war gut es gab aber mehrere Zielobjekte, nach ein paar Runden dann doch noch gefunden.

Die DSO-/HiFo-Grünkohlfahrt fand diesmal bei der Museumseisenbahn Jan Harpstedt statt. Die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde e.V. hatten den WUMAG Triebwagen mit einigen Güterwagen als GmP bereitgestellt. Gefahren sind wir die Strecke Harpstedt - Delmenhorst (Adelheide) und zurück. Den Grünkohl gab es im Lokal Haus Adelheide vor den Toren der Feldwebel-Lilienthal-Kaserne, hier war ich während des Grundwehrdienst Ende der 70er Jahre mehrmals.

Jan Harpstedt in Gr. Mackenstedt (Fotoalbum)


Die Rückfahrt war dann auch recht kurzweilig. Alle Caches die ich mir ausgesucht hatte, habe ich auch gefunden. Fast alle waren auf Rastplätzen mehr oder weniger gut zu finden. Den schönsten fand ich in einem nahen Waldgebiet in einem Vogelhaus versteckt. Hier die Reihenfolge: GC21RKM - GC25BZC - GC1ABE1 - GC1PY17 ... Wenn man bedenkt, dass mir alle Koordinaten fehlten, war das schon in Ordnung. Was habe ich gemacht? Den Aktuellen Wegpunkt in's GPS und per Handy die genauen Koordinaten nachgesehen und angepasst, etwas umständlich aber OK.

Sonntag, 6. März 2011

Defekte Diesellok in Gevelsberg-Haufe

Eine Twittermeldung von #Talbahn meldete eine V60 der Hochwaldbahn defekt abgestellt in Gevelsberg-Haufe. Also Kamera eingepackt und nix wie hin. Die VL 7 der Hochwaldbahn stand nahe dem BÜ Jahnstr. abgestellt.

V60 am BÜ Jahnstrasse


Sie wurde ein paar Tage später mit Hilfe der Gevelsberger Feuerwehr wieder fit gemacht. Die Diesellok der Hochwaldbahn hatte Kühlwasser verloren und die Feuerwehr füllte den Wassertank auf, damit die Diesellok ihre Fahrt wieder aufnehmen konnte.

Donnerstag, 3. März 2011

Schwerte

Ein Krankenhausbesuch brachte mich nach Schwerte. Die Rückfahrt habe ich dann auch kurz für das Hobby genutzt.

GC2HNC4 - fast ein TB Motel A1. An einer Brücke über die Autobahn war das erste Ziel schnell gefunden, Muggelfrei im letzten Licht geloggt. Den in der nähe liegenden Cache GC28GPF habe ich leider nicht gefunden.

GC2AYH3 - Der Specht vom Lennhhof (an A1). Mittlerweile war es dunkel geworden, trotzdem habe ich am Rastplatz angehalten. Was macht ein Specht? Genau und daher sehr gut gefunden, auch die Spuren waren nicht zu übersehen. Ein Handwerklich sehr gut gemachter Cache!

Dienstag, 1. März 2011

Baumreihe

Eine neue Dose in Jellinghausen machte mich neugierig. Zusammen mit Cacherbesuch "Baulaender" aus dem Süden, haben wir uns auf dem Weg gemacht. Der Cache GC2P6Q2 heißt ja Baum-"reihe" und an eben dieser haben wir doch etwas gesucht, das GPS war auch etwas ungenau. Letztlich haben wir die begehrte Dose doch gefunden und konnten uns in das Logbuch eintragen.


Danach habe ich mit "Baulaender" noch den Rätselcache “GC1ME6W – Am Paradies" gelöst und wir bekamen an den Zielkoordinaten doch große Augen. Ja klar da gehts hoch! Ist ja auch Terrainwertung 3,5


GC1ME6W – Am Paradies