Samstag, 10. Dezember 2011

Der Teckel km 7,2

Nach einigen interessanten Hinweisen, habe ich heute den Weg zum Rätsel-Cache "Der Teckel km 7,2 - Gevelsberger Geschichte II" gewagt. Da wir bei der Recherche zum Buch "Spurensuche - Die Ennepetal-Bahn" fast jeden Meter dieser wunderbaren Strecke untersucht haben, war die Lösung nicht so schwer.

Aber vor Ort stellte sich schnell ein gewisser Respekt ein, daher habe ich allen Mut zusammengekramt und siehe da, es geht doch (noch). Mit zittrigen Händen habe ich in "schwindelnder Höhe" geloggt.

Gevelsberg-Poeten (Fotoalbum)

Sonntag, 20. November 2011

Wuppertaler Modellbahntage

Jedes Jahr im November finden die Wuppertaler Modellbahntage (Veranstaltet vom Eisenbahnclub der WSV) auf dem Gelände der Wuppertaler Stadtwerke in Wuppertal-Barmen statt. Zahlreiche Modellbahnvereine stellen Ihre Anlagen vor und zeigen den Bahnbetrieb auf verschiedensten Modellbahnanlagen. Schwerpunkte sind natürlich die Wuppertaler Bahnen, von der Straßenbahn über die Schwebebahn bis zur Barmer Bergbahn war alles zu bestaunen. Besonders angetan war ich von der H0m-Modul-Anlage nach Vorbild der Schweizer Schmalspur des MEC Wuppertal.


Donnerstag, 10. November 2011

Letzte Fahrten auf der Ennepetal-Bahn (Teckel)

Die eigentlich für den 6. November geplanten letzten Fahrten im Jahr 2011 auf der Ennepetal-Bahn (Teckel), sind ja aufgrund einer Baustelle zwischen Hagen Hbf und Hagen-Haspe ausgefallen. Wie die RuhrtalBahn heute auf der Internetseite www.ruhrtalbahn.de berichtet, finden diese nun am 27. November statt.

Samstag, 5. November 2011

NRW-Stammtisch "On Tour"

Heute war die große Besichtigungstour in Hamm angesagt. Hobbykollege Axel W. hatte ein klasse Programm zusammengestellt, das mit der Besichtigung des Eurobahn Werk in Hamm-Heesen begann.

Eurobahn Werk in Hamm-Heesen


Anschließend wurden wir direkt ab Werk von dem Museumsbahnzug der Hammer Eisenbahnfreunde abgeholt. Mit der Diesellok V 60 615 (Bj. 1960) und zwei Reichsbahn-Donnerbüchsen (aus den 1920er und 1930er Jahre) fuhren wir am ehem. größten Güterzugbahnhof vorbei bis Hamm-Pelkum, um nach dem Umsetzen der V 60 das Bahnbetriebswerk Hamm Süd, den Heimatstandort der MEH anzusteuern. Dort wurde uns von freundlichen Mitarbeitern der MEH die Fahrzeugsammlung im Lokschuppen und auf dem Freigelände detailreich erklärt.


Freitag, 28. Oktober 2011

Silver EarthCache Master

Heute bekam ich eine E-Mail nebst Anhang, seit heute habe ich den Silver Level bei Earthcache erreicht.

Congratulations!


You are now an

ECmSilver300

Cache on!

EarthCache Grandmaster
www.earthcache.org

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Ein neuer Trend? GPS-Malerei

Wird das ein neuer Trend? Hier ein Bericht von Spiegel-Online:
Der Künstler Vicente Montelongo fährt mit Rennrad und GPS-Empfänger durch die Straßen von San Francisco, um die Figuren aus Spielen wie Pac-Man oder Space Invaders auf Satellitenbilder der Stadt zu malen: www.spiegel.de

Einen ähnlichen Beitrag gab es schon vor einiger Zeit, Biggest drawing in the world: GPS-Sender zeichnet Umrisse für ein Selbstportrait:



Es gibt Kunstwerke, die sind gigantisch groß und dennoch kann man sie mit eigenen Augen nicht sehen. Der Schwede Erik Nordenankar zeichnete ein Selbstportrait auf die Weltkarte und berechnete danach, welchen exakten Kurs das beauftragte Transportunternehmen durchführen muss, damit das GPS-Signal das Bild im Großformat nachbilden kann.

Samstag, 8. Oktober 2011

Baltrum

Auf Baltrum liegen ja nun nicht so viele Caches, aber im letzten Jahr sind doch noch ein paar hinzugekommen. Zwei hatten es mir besonders angetan: Der am weitesten entfernte und ein Rätselcache.

Als erstes war der Cache am Ostende von Baltrum dran, GC31269 - (N)immer weiter. Nach einer "anstrengenden" Wanderung (MyTrack) gabs den herrlichen Blick nach Langeoog dazu. Bei GC32X1D - Dornröschen hatte ich in den Logs gelesen, dass die Koordinaten recht weit abseits lagen. Die Überprüfung bestätigte das und so habe ich einfach einen Ortskundigen gefragt. Mit den passenden "Keywords" wusste ich schnell wohin ich gehen musste. Nur der Hint gab mir Rätsel auf, aber vor Ort machte es direkt klick.

Direkt im Wasserschutzgebiet liegt ein schöner Earthcache "Trinkwasser auf Baltrum" - GC28M7D Die passenden Fragen konnte ich gut lösen und bekam auch schnell die Logfreigabe vom Owner. Dann der Rätselcache: GC2R7TP - "Villa Peteda". Mann was haben wir uns schwer getan mit der Lösung, immer wieder per Geochecker unsere vermeintliche Lösung überprüft, bis es endlich passte. Und dann das Final! Ein tolles Versteck für das wir auch etwas suchen mussten bis wir es gefunden hatten, klasse gemacht!

Inselbahn

Eisenbahntechnisch gibt es auf Baltrum nichts mehr zu sehen. Der Bahnbetrieb wurde im Herbst 1985 eingestellt. Übrig geblieben ist nur der Verladeschuppen (siehe Bild unten), der heute das Nationalparkhaus beheimatet. Informationen mit einigen Bildern wie es zu Zeiten der Inselbahn ausgesehen hat, ist auf Inselbahn.de zu finden.

Baltrum Verladeschuppen der ehem. Inselbahn


Greetsiel

Auf der Rückfahrt kam noch die unvermeidliche Shoppingtour in Greetsiel und der obligatorische Besuch des Pilsumer Leuchtturm. Im Greetsieler Hafen hatte ich mir GC2FE3A - GrätSiel am bekannten Kunstobjekt ausgesucht. Nach einer kleinen Sportlichen Einlage habe ich das Dösken gut gefunden.

GC2FE3AGrätSiel


Dienstag, 20. September 2011

Geocachesuchtberatung - Die Sucht der Suche

Und falls es mal wieder Überhand nimmt mit der Suche, bist Du vielleicht von der Sucht der Suche befallen. Auf dieser Internetseite finden sich alle Informationen zu dieser neuen Suchtgefahr: Geocachesuchtberatung.de

Erste Anzeichen einer Geocache-Sucht treten in vielen Fällen nach einigen Tagen Such-Entzug auf. Wie sich diese zeigen ist auf dieser Seite -natürlich mit einem Augenzwinkern- ausführlich beschrieben. Hier ein paar Beispiele:

  • Ständiges Absuchen der Umgebung nach Versteckmöglichkeiten,
  • Verwendung eines GPS-Gerätes als Kopfkissen,
  • Das Haus nicht ohne Cache-Kit zu verlassen.

Der ultimative Linktip für den ambitionierten Cacher!

Mittwoch, 24. August 2011

Saarbrücken-Dudweiler

Eine Dienstreise führte mich zum ersten mal in das Saarland. Die Wetteraussichten waren nicht so toll, aber man kann ja nicht alles haben. Nach den Besprechungen verblieb bis zum Abend ein "Zeitfenster" von ca. 60min. das ich zusammen mit Cacherfreund Baulaender genutzt habe.

Nahe der A623 gab es ein paar Ziele, die wir im Rahmen einer kleinen Runde im Wald gesucht haben. Gleich der erste GC2JE95 - Römische Spuren in Dudweiler führte uns in die römische Vergangenheit. Zu sehen gabs zwar nicht mehr viel, aber das war mein Smilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.com. Cache. Danach gings weiter zu GC2FJ9A - Der Mobilfunkturm, auch diesen haben wir gut gefunden. Mit dem Cache GC2ZE8R - LP: Kleines Wasserwerk wurde es etwas interessanter. Ein Lost Place der Mut zum Eingang erforderte (viel Viechzeugs).

Glücklicherweise kam sehr schnell ein "Hier ist er!" von Baulaender und leider dann ein Smilie by GreenSmilies.com

Den Tag haben wir dann im Zwickel ausklingen lassen und sind spät Abends noch zum Cache GC2H6NB - Bergbaugeschichte Dudweiler gelaufen, einer Gedenkstätte des Dudweiler Kohlebergbaus.

Sonntag, 21. August 2011

Muttenthalbahn

Zum 25 Jährigen Jubiläum der Muttenthalbahn ist die Feldbahndampflok "PHILIPP S" zu Gast in Witten und zieht an mehreren Wochenenden Züge durch das Muttental. Als ich die Abfahrt heute Mittag aufnehmen wollte, gesellte sich noch der Schienenbus der RuhrtalBahn dazu.

Feldbahndampflok "PHILIPP S"

Auf der Rückfahrt habe ich noch zwei Geocaches aufgesucht, GC1PXZV und GC2PJ58 - Wasserturm Bommerholz und bei schönstem Wetter geloggt.

Samstag, 6. August 2011

Schwelm West

Heute sollte die Überführungsfahrt des MAN-Schienenbuss (VT27+VS51) der Osning-Bahn e.V. von Neckarbischofsheim Nord nach Bielefeld durch das Tal kommen. Der Schienenbus kam leider auch nach 70min nicht vorbei, dafür aber ein Gewitter. Beim warten sind ein paar Aufnahmen entstanden, hier der RE13 nach Hamm mit ET 7.07 der eurobahn vor dem Asphalt-Mischwerk Schwelm.

RE13 nach Hamm - ET 7.07 der eurobahn


Sonntag, 24. Juli 2011

Formel 1 am Nürburgring

Am Sonntag habe ich mir den Deutschland-Grand-Prix der Formel 1 am Nürburging angesehen. Unser Sitzplatz war in der Coca Cola Kurve mit Sicht auf die Boxeneinfahrt am Anfang der Start-/Ziel Gerade. Interessant war's, laut und spannend. Zieleinlauf nach 60 Runden: Lewis Hamilton (McLaren), Fernando Alonso (Ferrari), Mark Webber und Sebastian Vettel (beide Red Bull).


Nürburgring Coca Cola Kurve


Da sich die Anfahrt aufgrund des Verkehrsaufkommen verzögerte, musste ich meine Cacheplanung auf die Abreise verschieben. Da waren allerdings alle Zufahrtswege von der Polizei gesperrt, so kam ich nicht an die gewünschten Zielorte. So blieb mir an einem Parkplatz der B412 der Cache GC1JRWEDas Tor zum Kesselinger-Tal. Unter den "Augen des Gesetzes" habe ich dann geloggt.

Dienstag, 5. Juli 2011

Wasserwerk Volmarstein

Nahe dem Wasserwerk Volmarstein gibt es eine Seilhängebrücke über die Ruhr die für das ehemalige Barmer Wasserwerk im Jahre 1893 gebaut wurde und als Fußgängerbrücke eine Abkürzung nach Wetter für die Mitarbeiter diente. Aufgrund der Seltenheit der Brückenkonstruktion und der architektonischen Gestaltung steht dieses Bauwerk unter Denkmalschutz. Seit 1990 ist die Brücke gesperrt und verfällt, eine Demontage wurde wegen der hohen Kosten verworfen. Den Cache GC13PC3 - The hidden bridge habe ich heute besucht und mir die Brücke so nah wie möglich angesehen.

GC13PC3 - The hidden bridge


Sonntag, 3. Juli 2011

Oldtimer-Treffen

Das Ambiente des Industrie-Museums Ennepetal war am Sonntag Schauplatz des Oldtimer-Treffen unter dem Motto "Lkw bis 7,5 t". Mal nix mit Eisenbahn, also musste "Verstärkung" her, zusammen mit PWP -der heute extra nach Ennepetal gekommen war- habe ich mir die Oldtimer angesehen. Natürlich waren auch jede Menge anderer Fahrzeuge zu sehen, Schwerpunkt waren aber die Top gepflegten Lkw, die zum Teil vor der alten Industriekulisse geparkt waren.

Oldtimer-Treffen - Industriemuseum-Ennepetal

VT98 9796 der RuhrtalBahn

Deutz 57265 (ex 323 120-6)


Der Abstecher zur Schleifkottenbahn in Halver war nicht so dolle (es war nix zu sehen), da sind wir noch nach Gevelsberg-Haufe zu den Fahrzeugen der Arbeitsgemeinschaft zum Erhalt der Ennepetalbahn gefahren. Wie bestellt kam auch der "Teckel" vorbei, so dass etwas Eisenbahn zum Tagesprogramm gehörte. Zum Fahrzeugportrait der Köf geht's hier: www.deutsche-kleinloks.de

Samstag, 25. Juni 2011

Cäciliengroden

Nach dem Sande-Express wollten wir noch ein paar Caches heben. Ganz in der Nähe des Bahnhof steht "Monte Pinnow", ein alter Bunker der die Sprengung 1947 erstaunlich gut überstanden hatte (er neigte sich nur 18 Grad). In Cäciliengroden hatte ich mir zwei Ziele ausgesucht, die direkt am Deich lagen (GC13PC3Kunst am Deich-1 und GC2B0D5Wie das Land so das Cache...) und in der ferne sah man den Leuchtturm Arngast. Ein kurzer Fussweg und erfolgreicher Fund.

Auf der Rückfahrt haben wir in Neuharlingersiel noch eine "Altlast" vom Herbst 2010 gelöst, GC188EBOstfr. Küstencaches: Stoermmast N´siel (#290). Diesmal habe ich die Dose erstaunlich schnell gefunden 


GC23XJZ - Bunker von 1943

Sande-Express

Während meines Besuchs bei Jochen hatte ich auch Helmut getroffen und erfahren, dass der Uerdinger Schienenbus der Hümmlinger Kreisbahn (Baujahr 1955) auf dem Wilhelmshavener Stadt- und Hafenfest vom 1. bis 3. Juli als "Sande-Express" den Shuttleverkehr auf der Privatstrecke der INTERSEROH Jade-Stahl GmbH vom Sander Bahnhof über Mariensiel bis zur Jadeallee übernimmt. Die Überführungsfahrt von Werlte über Lathen, Cloppenburg und Sande sollte heute stattfinden, Grund genug nach Sande zu fahren, denn bis dahin wurde der Schienenbus von der V 100 der Emsländischen Eisenbahn (211 308-2) gezogen. Ab Sande ging es aus eigener Kraft bis nach Wilhelmshaven.

V 100 und Schienenbus Hümmlinger Kreisbahn - Bf Sande




Freitag, 24. Juni 2011

Von Neßmersiel nach Bensersiel

Die beiden letzten Tage waren im Hinblick auf die Cacheausbeute die besten Tage in meiner Statistik. Gut nicht deswegen, sondern weil am Donnerstag so extrem feuchtes Wetter war, was soll man auch machen? Eben: Cachen. Also sind wir die Küstenstraße gefahren und haben u.a. die Caches Küstenstrasse Busstop I bis III gesucht. Am Busstop II haben wir eine Cacherfamilie aus Ulm getroffen und gemeinsam II und III geloggt und sind anschließend zusammen nach Neßmersiel zum GC2TXQ8TeamPommes Urlaubs-Cache. Den letzten Fund des Tages haben wir in Bensersiel GC2XRNESuch das Krokodil von Bensersiel (#280) gemacht.

NordWestBahn in Stedesdorf


Der Freitag war wechselhaft aber schöner, teils sonnig. Von Wittmund sind wir über Esens gefahren, incl. der obligatorischen Cachehalte, u.a. bei Blersum und Stedesdorf GC1P0JNSett di dol un verpoost di mol. Abends waren wir zu Besuch in Wiesedermeer, mit einem kleinen Stopp bei GC2Y0YK - Schnappdochmal. Insgesamt erfolgreiche Tage, in Summe kamen 17 Funde zusammen.

Mittwoch, 22. Juni 2011

Wangerland

Da das Wetter heute nicht so dolle war (bewölkt, kaum Sonne) sind wir zu einer kleinen Cachetour aufgebrochen. Schon das erste Ziel brachte nicht den gewünschten Erfolg. Bei einem netten Gespräch mit Anwohner-Muggel kam zu Tage, dass wohl schon viele der Hobbykollegen unverrichteter Dinge abgezogen sind, die Dose war nicht mehr aufzufinden.

Danach sind wir zuerst nach Hooksiel und dann zurück nach Horumersiel. Auf diesem Weg haben wir ein paarmal angehalten und stellvertretend nenne ich hier ein paar Caches, die mir besonders gefallen haben. GC1D82M - Dat Minser Seewief, GC2VTHM - Ab nach Wiarden (ein Fahrrad) und GC23J2W - Kleinste Bücherei von Friesland (Tolle Idee und Umsetzung, #270).

Kleinste Bücherei von Friesland


Zum Abschluss habe ich in Schillig noch GC2DGC7 - Lokschuppen - Schilliger Eisenbahn besucht. Leider steht dort nur noch ein Erinnerungsschild, der Lokschuppen steht leider nicht mehr.

Dienstag, 21. Juni 2011

Wilhelmshaven

Eisenbahntechnisch war der diesjährige Urlaubsort nicht so ergiebig (die NordWestBahn fährt von Wilhemshaven bis nach Esens), aber etwas musste dann doch sein. Auch Cache-seitig war ich bisher nicht so aktiv, da kam ein Besuch in Wilhelmshaven gelegen. Da wir im Kanalhafen waren, sind wird kurz "um die Ecke" um einen Cache zu loggen. Leider wurde der zweite nur wenige Meter weiter gemuggelt, so blieb nur GC2GQV2.

Bei der “Interessengemeinschaft zur Erhaltung historischer Fahrzeuge” (IEHF) hat Jochen, unser Lokführer der beliebten Grünkohlfahrten des HiFo, seine kleine Fahrzeugsammlung untergebracht. Zwei Triebfahrzeuge sind in der Aufarbeitung, ein Wismarer Schienenbus kommt noch hinzu. Im Außenbereich stand ein weiterer Triebwagen und eine Deutz Diesellok der ehem. Wilhelmshavener Vorortbahn.

DEUTZ Diesellok (Nr.55683, Bj.1953) Wilhelmshavener Vorortbahn


Nach der Privatführung (Herzlichen Dank an Jochen), haben wir uns auch die anderen Exponate, ältere Fahrzeuge, LKW und Feuerwehrfahrzeuge angesehen.

Montag, 20. Juni 2011

Auf in den Norden...

Mittlerweile findet kaum eine Fahrt ohne die obligatorische Cache-Pause statt. Das war auch diesmal so. Auf dem Weg zum Urlaubsziel hatte ich mir zwei der begehrten Dosen herausgesucht. Kurz vor dem Ziel stoppte uns jedoch eine gesperrte Autobahn, just auf der Strecke wo die Dosen lagen. Egal, ich hatte eine dritte Koordinate gespeichert und wir konnten dann bei der Pause dann doch noch eine "heben", es war GC2GTN2 - A29 Huntetal-Ost.

Am Montag Abend bin ich dann noch nach dem Grillabend in unserer Unterkunft, dem Landhaus an der Nordsee im schönsten Abendlicht durch die Wiesen und Felder und habe GC1X0VF - Nordwerdum-Wallum gefunden.

Blick nach Werdum (GC1X0VF)


Sonntag, 5. Juni 2011

Dampflokfahrten über das Ruhr-Viadukt (Witten)

Aufgrund einer Baustelle zwischen Wengern Ost und Hagen-Vorhalle fuhr der Dampfzug der RuhrtalBahn (Linie R) am Donnerstag und Sonntag mit der Dampflok 38 2267 und der Diesellok 212 007 über das Wittener Viadukt und die Ruhrbrücke bei Wetter.

Dampflok 38 2267 Ruhrbrücke bei Wetter (Fotoalbum)

Mehr Aufnahmen im Fotoalbum picture

Freitag, 3. Juni 2011

Krefeld

Am Freitag hatte ich mich mit zwei Hobby-Kollegen in der nähe von Krefeld verabredet. Auf der Hinfahrt stand (natürlich) ein kurzer Geocachestopp auf dem Programm. Gleich der erste war an der Autobahnausfahrt A44 Meerbusch-Osterath. Mitten im nichts lag der Cache GC2M9HC - Kraft pro Fläche. Unter einer Holzkiste verbargen sich ein Ventil und eine Pumpe, ganz dem Namen verbunden habe ich die Aufgabe gelöst. Dieser Cache hat einen Favoritenpunkt verdient, sehenswert! Anschliessend habe ich den Cache GC2C9HD - Tierfriedhof und GC2052G - The Cemetery gefunden.

Danach bin ich zur Fotostelle ganz in der nähe um Eisenbahnen auf den Chip zu bannen. Dank der hervorragenden Streckenkenntnis von pbn waren wir immer im Bilde, ein schöner abwechslungsreicher Nachmittag.

Mittelweserbahn V 2105 Mak G1206


Den Tagesabschluss bildete GC20H3Z - Fischelner Ecken: Altrheinrinne (für Jodor). Als ich mich gerade in das Logbuch eintragen wollte, fuhr ein Güterzug gezogen von einer Class66 in der ferne vorbei...

Samstag, 28. Mai 2011

Die unendliche Geschichte

Zur unendlichen Geschichte entwickelt sich das Thema Werbung auf Schienen. Schon oft habe ich es versucht eine Werbelokomotive der BR 101 zu erwischen, aber die Ergebnisse ware nicht immer optimal. Heute sollte die 101 144-4 HERTHA BSC im Tal vorbeikommen. Sonnenstand eher suboptimal und die Frage, ob die Lok vorne am Zug oder schiebend den IC 2024 Passau Hbf - Hamburg-Altona beförderte.

IC 2024 Passau Hbf - Hamburg-Altona (Fotoalbum)

Samstag, 21. Mai 2011

Moselexpress in Gevelsberg

Der Sonderzug „Moselexpress“ der Eisenbahnfreunde Witten nach Cochem/Trier mit der Diesellok V 200 033 und dem Wagenpark der Museumseisenbahn Hamm, kam heute auf der Berg.-Märkischen Eisenbahn vorbei. Noch vor dem Brötchen holen bin ich zu meiner Fotostelle, musste aber direkt umkehren, da ein Angehöriger des Bauernstandes seine natürlich anfallenden Überbleibsel landwirtschaftlicher Nutztiere auf dem Feld ausgebracht hat. Nase zu half nix, also zur Ausweichstelle.
Mit 20min. Verspätung wurde mir ein optischer und akustischer Genuss präsentiert: V 200 033

V 200 033 Sonderzug Moselexpress


Neben mir haben weitere Eisenbahnfreunde die Gelegenheit genutzt den Sonderzug an verschiedenen Stellen aufzunehmen: http://goo.gl/ElTfz picture

Donnerstag, 19. Mai 2011

Das Licht im Tunnel

Ein Termin brachte mich heute nach Witten zu den Eisenbahnfreunden Witten. Auf der Hinfahrt habe ich einen kurzen Stop in Wengern eingelegt. Nicht mit dem Fahrrad sondern per Pedes bin ich mit Taschenlampe zum Cache GC1HTCO RuhrtalRadweg "Das Licht im Tunnel". Die Lampe brauchte ich aber nicht, es gab genug Licht. Bis ich mich in das Logbuch eintragen konnte, musste ich aber einige Fahrradmuggel abwarten.

Freitag, 13. Mai 2011

Neuss-Allerheiligen

Am Freitag Mittag habe ich mich mit einem Hobbyfreund in Neuss getroffen. Auf der Hinfahrt lagen doch so ganz zufällig zwei Caches auf dem Weg, da musste ich natürlich vorbeischauen. An der Autobahnausfahrt nahe dem P&R Parkplatz lag der Cache GC1DHYC Wasseridylle an einem See. Das sehr gut gemachte Versteck konnte sich nicht lange verbergen.

Auf dem Weg zum S-Bahn HP Neuss-Allerheiligen bin ich zum Cache GC2JCFR Die Mauer. Ein Riesenbauwerk gegen zu viel Verkehrslärm von Straße und Bahn. Nicht schön, dafür aber sehr ruhig. Auch hier wieder ein handwerklich sehr gut gemachtes Versteck mit Überraschung. Als ich auf den P&R Parkplatz einbog, sah ich aus dem Auto eine MaK G1206 der Dortmunder Eisenbahn (Nr. 404) vorbeifahren *pffft*. Was soll's heute ist halt der 13.

Auf dem Weg zur Fotostelle bin ich noch am Cache GC2AMAC Idylle vorbei, lag ja quasi auf dem Weg. Auch hier konnte ich erfolgreich loggen. Dann sind wir zur Eisenbahnstrecke um ein paar Aufnahmen auf den Chip zu bannen.



Dienstag, 10. Mai 2011

Hagen-Vorhalle

Vor 30 Jahren endete die Verkehrsvision der 70er Jahre. Die Kabinentaxi Versuchsstrecke wurde 1981 abgebaut, die Projektpläne in das Deutsche Museum in München eingelagert. Grund genug einmal diese Gegend und den Cache GC13DV9 Lost Railway: Das Cabinentaxi ( #250. ) aufzusuchen.

Dann ging es weiter zum Brunnengeist GC1NQ2H. Vorbei an einem "Meisterlich" dekorierten Haus (BVB Dortmund), eine richtig schöne Ecke in Vorhalle. Auf dem Rückweg habe ich eine weitere "Altlast" in Vorhalle GC21XMJ Funckenhausen aufgesucht. Nach kurzer Sucherei habe ich das gut gemachte Versteck gefunden.


Samstag, 7. Mai 2011

Dampf im Sauerland

Der Bürgerverein zur Förderung des Schienenverkehrs e.V. - kurz Bürgerbahn - aus Lüdenscheid organisierte Dampflok-Pendelfahrten zwischen Oberbrügge und Lüdenscheid. Der Zug wurde mit Wagenmaterial der Eisenbahn-Tradition Lengerich und den Dampflokomotiven 78 468 und 38 2267 gefahren. Diese Loktypen waren bis in die 60er Jahre auf der Volmetalbahn heimisch.

Am Bahnhof in Oberbrügge fand ein Bahnsteigfest statt. Die Märkischen Museums-Eisenbahn e.V. und die Schleifkottenbahn waren mit Infoständen vorort. Letztere präsentierte ihre Fahrzeuge und den Prototyp des "Schienen-Taxi". Dann habe ich mich auf dem Weg nach Brügge (Westf.) gemacht, um den Dampfzug aufzunehmen.

Ausfahrt der 78 468 in Brügge (Westf.)


Freitag, 6. Mai 2011

Priorei

Heute sollte die Überführungsfahrt der Dampflokomotiven 78 468 und 38 2267 nach Oberbrügge sein. Am Bahnhof Rummenohl habe ich gewartet, bis vom freundlichen Fdl eine Durchsage "für die Eisenbahnfreunde" kam, dass der Dampfzug ca. 60min Verspätung hätte. Letztlich sollten daraus 4 Stunden werden (wg. einem tragischen Unfall im Goldbergtunnel). Ich bin dann über Priorei nach Hause gefahren und habe am Cache GC1PRRY Priorlinde angehalten. Den Cache habe ich an dem über 1000 Jahre alten Baum gut gefunden.

Samstag, 30. April 2011

Hagen

Ein Termin sollte mich nach Hagen-Vorhalle führen und mit etwas Vorlaufzeit war genügend Zeit noch einige kleine Runden einzulegen. Auf der Hinfahrt habe ich den Earthcache GC18RYV Alte Ziegeleigrube in  Hagen besucht. Im Mai 2006 wurde der aufgelassene Steinbruch zu einem "Nationalen Geotop" erklärt. International bekannt wurde der Steinbruch durch die Entdeckung fossiler Insekten in einer zum Teil so vollständigen Erhaltung, wie es bisher nicht bekannt war. Danach habe ich noch den Bahnhof HA-Vorhalle besucht, um die "Altlast" GCRJA9 Hagen-Vorhalle einzulösen und bin dann zur nahegelegenen Fußgängerbrücke über den Güterbahnhof gegangen und habe ein nicht alltägliches Logbuch vom Cache GC20PHK Viele viele Gleise gefunden. Die Brücke markiert in etwa den Verlauf der ehem. Eisenbahnstrecke von Hagen-Eckesey nach Herdecke.

Ruhrviadukt in Herdecke

Dann habe ich eine Runde am Geopfad Kaisberg eingelegt und die Earthcaches GC1V1P1 Boden bildet und GC26FBN Hart wie Stein! besucht und die schöne Aussicht auf das Ruhrviadukt in Herdecke genossen. Auf dem Rückweg kam ich am Cache GCVJ6Z Mystic Tomb vorbei, ein Lost Place mit Gänsehautfeeling pur. Danach bin ich noch zum Wasserschloss Werdringen gegangen um den dortigen Cache GC1PP5A erfolgreich und muggelfrei zu loggen. Den Abschluß bildete ein Besuch im Museums-Cafe.


Montag, 25. April 2011

Abschiedsfahrten auf dem Hümmling

Am Ostersonntag und -Montag 2011 fuhr die Museumseisenbahn Hümmlinger Kreisbahn zum letzten mal durch den Hümmling.

Grund für den Abschied sind marode Schienen und Schwellen auf Teilabschnitten der Bahnstrecke von Lathen nach Werlte. Schon im Herbst 2010 wurde der Güterverkehr auf der Bahnstrecke aus diesem Grunde eingestellt. Derzeit besteht auch keine Aussicht, dass seitens des Eigentümers der Gleise (die kreiseigene Emsländische Eisenbahn), Gelder für die Sanierung der Bahnstrecke bereitgestellt werden können. Damit geht dem Hümmling nicht nur ein Stück Verkehrsinfrastruktur verloren, sondern die Region verliert auch einen Touristischen Höhepunkt.

Aus 2010.02 - DSO-/HiFo-Grünkohlfahrt mit dem VT im Hümmling

Ein Bericht mit vielen Aufnahmen einer der letzten Fahrten von Ludger Kenning siehe Drehscheibe-Online.de .

Samstag, 23. April 2011

Recklinghausen

Unser Standort II sollte am Bahnübergang in Börste sein. Gleich bei der Ankunft verpasst: 294 791-9 mit einem Bauzug. Die sollte uns aber später Lz noch begegnen. Einige Güterzüge und IC's sowie die Haard-BAHN konnten wir auf den Chip bannen.


TLX Logistik mit 185 513-9


Auf dem Rückweg habe ich noch am Cache GC28AEE angehalten. Nach einer Runde Am Sühnekreuz reichte ein Blick auf das GPS und ich musste den Suchradius korrigieren. Die Ansage "weiter Rechts" schreckte mich hoch, ein Cachermobil mit ebensolchen stand am Straßenrand. Ein nettes Gespräch unter Hobbykollegen rundete den Tag ab.

Essen-Leithe

Heute hatte ich mich für eine kleine Tour verabredet. Fotostandort I sollte Essen-Leithe sein und wie durch Zufall, konnte ich vorher sogar noch zwei Caches finden. Der erste war Just around the Corner GC2FYVT auf dem Weg von meinem Parkplatz zum zweiten Cache C2PYA6, ein Lost Place am ehem. Autokino, heute ein schönes Biotop. Dann gings zur Fotostelle an einer bekannten Stelle.

IC mit 120 140-9 FR Essen

Nahe dem ehemaligen Bahnübergang in Essen Leithe haben wir ein paar Aufnahmen gemacht und darüber nachgedacht, was hier wohl früher gefahren ist. Wer sich das ansehen möchte wie das um 1978 aussah, kann hier mal klicken www.Bundesbahnzeit.de

Dienstag, 19. April 2011

Bergeshöh

Nach etlichen Versuchen (um genau zu sein, es war der dritte) bin ich heute nach Meininghausen um den Cache Bergeshöh GC2Q7KT anzugehen. OK, Ritzelzähler Caches sind immer was besonderes, aber hier habe ich mir fast die Zähne ausgebissen. Der letzte Fund lag schon ein paar Wochen zurück und ich hatte bisher auch kein Glück.

Nach etlichen Runden wollte ich schon aufgeben, da stolperte ich im Laub per Zufall über etwas, was hier nicht hingehörte. Das ganze ca. 2m vom eigentlichen Ziel entfernt, ohne weitere Tarnung. Mit diesem Glücksfund hatte ich die Ziel-Koordinaten und weiter gings zum Finale. Mit einem Hilfsmittel konnte ich die Dose *ähm* heben(?).

Samstag, 16. April 2011

Dortmund

Heute war ein Besuch auf der größten europäischen Messe für Modellbau und Modellsport, der INTERMODELLBAU in Dortmund angesagt. Zunächst bin ich zum Haltepunkt DO-Westfalenhalle gegangen um eigentlich den Dampfsonderzug mit 41 096 aus Braunschweig abzupassen. Eigentlich. Nach 35 min. warten bin ich dann ohne Foto zur Messe zurück. (PS: Der Sonderzug mit 41 096 hatte +60min ...)

Auf dem Rückweg habe ich mir nochmals den Cache GC1GBQ3 am Westfalenstadion vorgenommen. Beim letzten mal waren einfach zuviele Fans unterwegs. Diesmal ging es sehr schnell und ich konnte Muggelfrei loggen.

HP Dortmund-Löttringhausen


Nach der Messe bin ich noch zum HP Dortmund-Löttringhausen an der 1880 eröffneten ehemaligen Bahnstrecke Langendreer - Löttringhausen (Rheinischer Esel) gefahren um zwei der begehrten Dosen zu finden. An der Vergessenen Allee GC2925F gegenüber dem Bahnsteig hatte bereits ein Cacher das Logbuch gerade in der Hand und ich konnte mich anschl. ebenfalls eintragen. Lost Railway "Rheinischer Esel" passt ja, den Cache GC19MY0 habe ich nahe dem Radweg auch noch gut gefunden.

Samstag, 2. April 2011

Die Bank

Kurz entschlossen bin ich heute morgen bei schönem Wetter und von Süden zur Bank GC2QFQX gegangen. Nach kurzem "Aufstieg" schaute mich schon etwas farbiges an. Fix geloggt und wieder gut versteckt. Das war auch wieder so ein Cache an einem Ort mit schöner Aussicht auf Voerde, den ich so nie gefunden hätte.

Die Bank

Samstag, 12. März 2011

Grünkohlfahrt Jan Harpstedt

Die Fahrt nach Harpstedt habe ich natürlich mit einigen kleinen Pausen "garniert", das GPS brauchte ja auch etwas Auslauf. Ein Cache war leider gemuggelt, einen anderen (SPONTAN -- TB Hotel Lost Place) habe ich an der A1 an der Abfahrt Wildeshausen-Nord gefunden. Als ich in Harpstedt ankam, hatte ich bis zur Abfahrt noch Zeit für den Cache "Christuskirche zu Harpstedt". Der Empfang war gut es gab aber mehrere Zielobjekte, nach ein paar Runden dann doch noch gefunden.

Die DSO-/HiFo-Grünkohlfahrt fand diesmal bei der Museumseisenbahn Jan Harpstedt statt. Die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde e.V. hatten den WUMAG Triebwagen mit einigen Güterwagen als GmP bereitgestellt. Gefahren sind wir die Strecke Harpstedt - Delmenhorst (Adelheide) und zurück. Den Grünkohl gab es im Lokal Haus Adelheide vor den Toren der Feldwebel-Lilienthal-Kaserne, hier war ich während des Grundwehrdienst Ende der 70er Jahre mehrmals.

Jan Harpstedt in Gr. Mackenstedt (Fotoalbum)


Die Rückfahrt war dann auch recht kurzweilig. Alle Caches die ich mir ausgesucht hatte, habe ich auch gefunden. Fast alle waren auf Rastplätzen mehr oder weniger gut zu finden. Den schönsten fand ich in einem nahen Waldgebiet in einem Vogelhaus versteckt. Hier die Reihenfolge: GC21RKM - GC25BZC - GC1ABE1 - GC1PY17 ... Wenn man bedenkt, dass mir alle Koordinaten fehlten, war das schon in Ordnung. Was habe ich gemacht? Den Aktuellen Wegpunkt in's GPS und per Handy die genauen Koordinaten nachgesehen und angepasst, etwas umständlich aber OK.

Sonntag, 6. März 2011

Defekte Diesellok in Gevelsberg-Haufe

Eine Twittermeldung von #Talbahn meldete eine V60 der Hochwaldbahn defekt abgestellt in Gevelsberg-Haufe. Also Kamera eingepackt und nix wie hin. Die VL 7 der Hochwaldbahn stand nahe dem BÜ Jahnstr. abgestellt.

V60 am BÜ Jahnstrasse


Sie wurde ein paar Tage später mit Hilfe der Gevelsberger Feuerwehr wieder fit gemacht. Die Diesellok der Hochwaldbahn hatte Kühlwasser verloren und die Feuerwehr füllte den Wassertank auf, damit die Diesellok ihre Fahrt wieder aufnehmen konnte.

Donnerstag, 3. März 2011

Schwerte

Ein Krankenhausbesuch brachte mich nach Schwerte. Die Rückfahrt habe ich dann auch kurz für das Hobby genutzt.

GC2HNC4 - fast ein TB Motel A1. An einer Brücke über die Autobahn war das erste Ziel schnell gefunden, Muggelfrei im letzten Licht geloggt. Den in der nähe liegenden Cache GC28GPF habe ich leider nicht gefunden.

GC2AYH3 - Der Specht vom Lennhhof (an A1). Mittlerweile war es dunkel geworden, trotzdem habe ich am Rastplatz angehalten. Was macht ein Specht? Genau und daher sehr gut gefunden, auch die Spuren waren nicht zu übersehen. Ein Handwerklich sehr gut gemachter Cache!

Dienstag, 1. März 2011

Baumreihe

Eine neue Dose in Jellinghausen machte mich neugierig. Zusammen mit Cacherbesuch "Baulaender" aus dem Süden, haben wir uns auf dem Weg gemacht. Der Cache GC2P6Q2 heißt ja Baum-"reihe" und an eben dieser haben wir doch etwas gesucht, das GPS war auch etwas ungenau. Letztlich haben wir die begehrte Dose doch gefunden und konnten uns in das Logbuch eintragen.


Danach habe ich mit "Baulaender" noch den Rätselcache “GC1ME6W – Am Paradies" gelöst und wir bekamen an den Zielkoordinaten doch große Augen. Ja klar da gehts hoch! Ist ja auch Terrainwertung 3,5


GC1ME6W – Am Paradies

Montag, 21. Februar 2011

Feierabend

Nach Feierabend habe ich das schöne Wetter genutzt, um dem Hobby nachzugehen. Hierbei habe ich auch zwei "Altlasten" erfolgreich einlösen können.

GC1PZNJ - Fjordy`s Weg
Mit dem neuen GPS kein Thema, fast ein Drive In. Man könnte fast aus dem Auto... habe ich aber nicht, sondern bin ein paar Meter gelaufen.

GC2DPAB - "Von-Ruhr-zur-Ruhr" - Überführung Wittener Str.
Dann habe ich mir einen weiteren der Cache-Reihe "Von-Ruhr-zur-Ruhr" vorgenommen. Da aber so schönes Wetter war, musste ich ein weinig mit dem Zugriff warten und die Muggel vorbeiziehen lassen. #220

GC2E2W1 - Schalthaus Esborn
Im letzten Büchsenlicht bin ich weiter nach Esborn und konnte unbemerkt zugreifen. Schönes Bauwerk mit schnell gefundenem Cache.

Samstag, 5. Februar 2011

Brückenarbeiten auf der Ennepetal-Bahn

Auf der Ennepetal-Bahn wurde die Brücke über die Ennepe am Rocholz (Km 7,2 nahe dem Haltepunkt Poeten), von der "Arbeitsgemeinschaft zum Erhalt der Ennepetalbahn" (www.talbahn.org) saniert und ein neuer Stahlträger eingebaut. Stahlträger sind verladen und warten im Bahnhof Gevelsberg Haufe auf ihren Einsatz bei der Brückensanierung.

Verladung im Bahnhof Gevelsberg Haufe

Nachdem im Sommer schon die Fundamente umfangreich erneuert wurden, sind am Samstag, dem 5. Februar 2011 neue Stahlträger eingebaut worden. Die Strecke wurde daher ab Vogelsang gesperrt. Erstmalig wurde live direkt von der Baustelle via Twitter berichtet:

Foto: Live direkt von der Baustelle am Km 7,2  via Twitter #Talbahn


Bilder mit freundlicher Genehmigung von V.Stallbaum, Arbeitsgemeinschaft zum Erhalt der Ennepetalbahnwww.talbahn.org

Samstag, 29. Januar 2011

Von Haspe nach Silschede

Endlich schönes Wetter und weniger Schnee. Also habe ich mich heute aufgerappelt zur ersten Cachetour im neuen Jahr, muss ja auch irgendwie weitergehen.

Angefangen bin ich in Haspe am Spielbrink mit GC2G6MY - Die tote Birke und GC28ERV - Chewing Gum. Nahe der ehem. Harkort'schen Fabrik an der Grundschötteler Str. fand ich GC2J4NM - Die Danke-Dose und habe auch Danke gesagt.

Abends habe ich dann noch GC2DP8Y - Von-Ruhr-zur-Ruhr -Drillingsbaum und GC2DP9R - Von-Ruhr-zur-Ruhr - NOSIS 7115 gefunden.

Montag, 24. Januar 2011

Kommt ein Steuerwagen "geflogen"

Sonntags erreichte mich eine E-Mail, dass die bereits im November angekündigte Überführung eines Steuerwagen am Montag stattfinden sollte. Also habe ich die Kamera eingepackt und etwas früher Feierabend gemacht um auch ja nix zu verpassen. Der Steuerwagen 998 889-0 sollte im Industriemuseum Ennepetal aufgestellt werden. Zuvor war er per Tieflader vom Bahnhofsmuseum Borgholz nach Ennepetal gebracht worden.

Detaildaten www.roter-brummer.de:
  • Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen
  • Fabriknummer: 67961
  • Baujahr: 1961
  • Indienststellung: 1961 Bw Husum
  • Ausmusterung: 14.09.1991

Abladung am Industriemuseum


Freitag, 21. Januar 2011

Ennepetal-Bahn Strecke wird verlängert [Update]

[Update] Wie die RuhrtalBahn heute mitteilt wird ab 2011 der Zechenexpress zwischen den Museen Zeche Nachtigall in Witten und Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen ersatzlos gestrichen *.

Wie die RuhrtalBahn berichtet, gibt es Neuigkeiten auf den Museumsbahnstrecken. Die Ruhrtalbahn-Strecke (von BO-Dahlhausen nach Hagen) ist jetzt LinieR, der neue Zechenexpress von BO-Dahlhausen über Dortmund Hbf. nach Dortmund-Bövinghausen (Museum Zeche Zollern) heißt LinieZ.

Linien-Übersicht:

  • Linie Ruhrtal - LinieR
  • Linie Teckel - LinieT
  • Linie Zechenexpress - LinieZ *)
Auch auf der Ennepetal-Bahn (LinieT) gibt es Änderungen. Die Strecke wird zwar nicht wie im Jahr 2008 geplant nach Altenvoerde verlängert, sondern ab 2009 von Hagen Hbf. bis nach Herdecke. Die Fahrt führt über das Herdecker Viadukt bis nach Herdecke Bahnhof. Dort besteht die Möglichkeit die H0-Modellanlage des Eisenbahn-Amateur-Club Herdecke (eac-herdecke.de) zu besuchen. Sie finden die Clubanlage im alten Stellwerk direkt neben dem Bahnhof.

1. Touristikfahrt auf der Ennepetalbahn am 03.09.2006


Samstag, 1. Januar 2011

Neuer Blog

Willkommen im Weblog von MrKrid.net und Eisenbahn-EN.de !



Seit Ende 2008 bin ich begeisterter Geocacher (siehe: Geocaching). Das Hobby vereint Bewegung (beim Suchen), Technik (mit dem GPS) und Internet (beim Loggen). Nach einiger Zeit habe ich meine Funde in einem Weblog aufgeschrieben. Zeitgleich wollte ich aber auch einen Weblog mit Infos zu meinem zweiten Hobby Eisenbahn erstellen. Aber zwei Weblogs? 

Das Ergebnis ist der Geo-Cache-Bahn-WebLog mit Berichten über beide Hobbys als Ergänzung meiner Internetseiten von MrKrid.net und Eisenbahn-EN.de
 
Und nun Viel Spass!  Dirk aka. MrKrid



_C-H-A-L-L-E-N-G-E_
always set the trail, never follow the path!

(¯`*•.¸(¯`*•.¸_  _ Smilie by GreenSmilies.com _  _¸.•*´¯)¸.•*´¯)


© 2011 by MrKrid